Ama

Ama sind “unverdaute Rückstände”, die sich im Körper ablagern und Krankheit verursachen können. Dies können Stoffwechselrückstände, Schlacken, Toxine oder emotionale Themen sein, die nicht verdaut wurden.

Tatsächlich gilt Ama als die Grundursache aller Krankheiten. Das Sanskrit Wort “Amaya” ist ein Wort für Krankheit, das wörtlich übersetzt bedeutet „das, was aus Ama geboren wird“.

Ama ist im Ayurveda ein weit gefasster Begriff ist, der physisches und geistig-seelisches Ama gleichermaßen beinhaltet. Es gibt daher kein exaktes Pendant aus schulmedizinischer Sicht. Das Phänomen Ama ist jedoch deutlich anhand körperlicher Zeichen erkennbar.

Anzeichen für Ama

  • Unangenehmer Körpergeruch (Atem, Schweiß, Urin, Stuhl)
  • Verstopfung
  • dicker Zungenbelag
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Gewichtszunahme
  • Hautprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Schwere und Unwohlsein
  • abgestumpfter Geschmackssinn (Lust auf “extreme” Geschmäcker)
  • geistige Verwirrung

Ursachen für Ama

  • schwaches Verdauungsfeuer (Agni)
  • Unpassende Ernährung
  • Umweltgifte
  • Stress
  • Unverdaute Emotionen
  • Unterdrückung natürlicher Körperfunktionen

Das könnte Dich auch interessieren

Überessen aus ayurvedischer Sicht

Die richtige Menge zu essen ist eines der wichtigsten Grundprinzipien des Ayurveda zum Thema gesunde Ernährung. Hier erfährst Du, aus welchen Gründen wir Überessen, wie unser Körper darauf reagiert und wie Du Überessen vermeiden kannst.