Ayurvedischer Detox-Tee

Rezeptkarte

Ayurvedischer Detox-Tee

Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 5 Min.
Portionen: 1

Zutaten

Grundzutaten

Zubereitung

Zubereitung

  1. Je nach Stärke kannst Du die Zubereitung variieren:

    + Mit kochemden Wasser überbrühen und 10-15 Minuten ziehen lassen.
    ++ 10 Minuten in Wasser kochen.
    +++ Abends vor dem Schlafen gehen die Teemischung mit 1l kochendem Wasser in einer Thermoskanne über Nacht stehen lassen. (Die Samen können auch den nächsten Tag noch im Wasser bleiben)

Anwendung

  1. Über den Tag verteilt schluckweise trinken (bis 18 Uhr fertig sein, damit man nachts nicht zu oft Wasser lassen muss).

Wirkung

  1. Der Tee regt Verdauung und Stoffwechsel an, entfernt sanft Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt und schwemmt wasserlösliche Giftstoffe aus den Nieren heraus.
    Kreuzkümmel enthält sehr viele wirksame Antioxidantien und Eisen, aber auch Ballaststoffe und regt die Bildung verdauungsfördernder Enzyme im Körper an. Er lindert Entzündungen in der Darmschleimhaut und verbessert die Darmfunktion.

    Koriander wird in der ayurvedischen Medizin zur Behandlung vieler Darmkrankheiten verwendet, weil er Blähungen, Verdauungsstörungen, Bauchkrämpfe und Entzündungen lindert. Außerdem hemmt er Entzündungen, die mit rheumatoider Arthritis einhergehen.
    Fenchel lindert er Blähungen und regt die Fettverdauung an. Seine Phytoöstrogene tun Frauen mit hormonellem Ungleichgewicht gut. Fenchel ist außerdem ein gutes pflanzliches Heilmittel zur Ausscheidung von Lymphe und zum Abbau von Pseudofett.

Anmerkung

Individuelle Anpassungen für mehr Abwechslung in Wirkung und Geschmack

Mit den folgenden Beigaben kann der Tee noch individualisiert werden. Die Mengenangaben beziehen sich je auf die Tagesportion von 1 Liter.

Bockshornkleesamen
Menge: 1⁄2 Teelöffel
• wärmend
• verdauungsfördernd
• bei Blähungen
• Ideal in der kühleren Jahreszeit, wenn die Verdauung etwas träger ist (Herbst, Winter).

Zimtstange– (Ceylon Zimt verwenden)
Menge: ca. 3-5 cm
• wärmend
• verdauungsfördernd
• hilft den Blutzucker auszugleichen
• Aufpassen bei zu viel Hitze im Körper (entzündliche Zustände, Hitzewallungen, hitzige Emotionen).

Nelken
Menge: 2-3 Stück
• wärmend
• verdauungsfordernd
• Ideal in der kühleren Jahreszeit, wenn die Verdauung etwas träger ist (Herbst, Winter).
• Hilft beim Eliminieren von Parasiten und Pilzen im Darmtrakt.
• Aufpassen bei zu viel Hitze im Körper (entzündliche Zustände, Hitzewallungen, hitzige Emotionen).

Kardamom Kapseln
Menge: 2-3 Stück
• geben dem Tee eine süße Note
• lindern Süß-Gelüste untertags

frischer Ingwer
Menge: 5-10 Scheiben
• wärmend
• verdauungsfördernd
• Ideal in der kühleren Jahreszeit, wenn die Verdauung etwas träger ist (Herbst, Winter).
• Hilft Giftstoffe aus dem Körper zu schleusen.

Zitrone
• Als geschmackliche Abwechslung
• wärmend
• verdauungsfördernd

Chicorée-Wurzel-Pulver oder Löwenzahnwurzel-Pulver
Menge: 1 Teelöffel
• gibt eine bittere kaffeeähnlich-malzige Note
• kühlend
• Unterstützt die Bildung von Verdauungsenzymen.
• Eignet sich auch als Ersatz für Kaffee (zum Kaffee-Entwöhnen kann man auch erstmal die halbe Menge Kaffee dadurch ersetzen und dann steigern).

Ayurveda Detox

Wenn Du mehr zum Thema Ayurveda Detox erfahren möchtest, lies hier beim Blogartikel weiter:
Ayurveda Detox im Frühling – neue Energie durch sanftes Entschlacken