Abhyanga

Abhyanga ist eine traditionelle ayurvedische Massage, die mit warmem Öl durchgeführt wird. Der Begriff “Abhyanga” stammt aus dem Sanskrit und bedeutet “Einölung mit liebenden Händen”. Es ist eine entspannende Ganzkörpermassage, die oft als Teil einer Panchakarma-Behandlung (einer Reinigungs- und Verjüngungstherapie) durchgeführt wird. Abhyanga kann aber auch als  Selbstmassage mit erwärmten Öl durchgeführt werden.

Abhyanga beinhaltet das sanfte Massieren der Gelenke, Muskeln und anderen Körperteile, um den Blutfluss anzuregen und die Gesundheit zu fördern. Ein tägliches Abhyanga-Programm kann das Gleichgewicht der Doshas wiederherstellen und Wohlbefinden und die Langlebigkeit verbessern.

Gesundheitliche Vorteile der Abhyanga:

  • Trägt dazu bei, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.
  • Verbessert den Blutkreislauf.
  • Hilft Verspannungen zu lösen und die Haut zu pflegen.
  • Wirkt beruhigend auf das Nervensystem.
  • Fördert einen erholsamen Schlaf.

Durchführung der Abhyanga

Abhyanga wird oft mit warmem Öl durchgeführt, was helfen kann, Toxine aus den Weichteilen des Körpers zu lösen. Diese Massageform ist bekannt für ihre schmerzlindernden und heilenden Eigenschaften und wird typischerweise in einer spezifischen Abfolge von Bewegungen durchgeführt, einschließlich langer, fegender Bewegungen. Insgesamt fördert die Abhyanga-Massage die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden. Sie unterscheidet sich erheblich von einer normalen ayurvedischen Körpermassage und hat große Vorteile für Körper, Geist, Haut und Immunsystem. Es gibt viele Vorteile, die mit der regelmäßigen Durchführung von Abhyanga-Therapie verbunden sind.

Geeignete Öle für die Selbstmassage

Beruhigende Öle wie Jojoba-Öl, Mandelöl, Lavendelöl, Mahanarayana Tailam oder Danvantaram Tailam eignen sich vor allem bei erhöhtem Vata-Dosha.

Kühlende Öle wie z.B. Mandelöl, Kokosöl (nur in der warmen Jahreszeit) oder Pinda Tailam sind geeignet, um ein Pitta Ungleichgewicht auszugleichen.

Bei erhöhtem Kapha Dosha empfiehlt sich eine Trockenmassage oder ein belebendes Öl z.B. Olivenöl oder Sulahara Tailam.

Aus unserem Blog:

Wie Nahrung auf unseren Geist wirkt – Sattvische Ernährung mit Ursula Melchhammer

Erfahre mit Interview mit Ayurveda Köchin Ursula Melchhammer, wie Du mit der richtigen Ernährung nach Ayurveda einen frohen Geisteszustand förderst.

Ernährung für gesundes Altern mit Daniela Wolff

Erfahre mit Interview mit Daniela Wolff, wie Ernährung uns bis ins hohe Alter vital, froh und gesund hält. Du erfährst, wie Ayurveda auf das Thema gesund Altern schaut und was es dafür braucht. 

Podcast Interview: Im Einklang mit den Gesetzen der Natur – gesund alt werden mit Dr. Johannes Neuhofer

Im Interview mit dem erfahrenen Mediziner Dr. Johannes Neumann erzählt er von psychisch bedingten Hautproblemen, die Rolle der Arzt-Patienten-Beziehung bei der Heilung und wie unsere Einstellung und Lebensweise unsere Gesundheit beeinflussen.